Maler.Objektkünstler

Herkunft und Hintergrund


          Biografie


Ich wurde im März 1979 in Eldoret (Kenia) geboren. Die  Primary School musste ich nach 6 Jahren verlassen, weil meine Mutter das Schulgeld nicht zahlen konnte.  So blieb mir nur ein Leben auf den Straßen von Nairobi. Ich sammelte Papier und Plastik, um an ein paar Cents zu kommen.

1994 nahm  mich das Straßenkinderheim Shangilia Mtoto wa Africa (Freue dich, Kind Afrikas) auf, das heute Tumshangilieni Mtoto heißt. Endlich hatte ich ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen und anzuziehen und ich konnte in der Theater- und Akrobatik-Gruppe des Heims mitmachen.  (www.tumshangilieni.org). Hier schnappte ich auch mein Englisch auf. Als ich die Kulissen für verschiedene Theaterstücke malte, erregte das einiges Aufsehen. Aber einmal als Maler zu leben, das war noch undenkbar.

Ich ging drei Jahre lang auf ein Polytechnikum, um Elektriker zu werden. Aber das war nichts für mich, ich dachte immer mehr an Kunst und Bilder. Schließlich jobbte ich als Wachmann, um genug Zeit fürs Malen zu haben. Ich konnte nicht wählerisch sein, sondern malte auf allem, was mir gerade in die Hände fiel, bis ich meine erste kleine Ausstellung bekam.

Ich habe nie das Elend des Straßenlebens vergessen, deshalb bemühe ich mich schon seit Jahren, etwas zur Verbesserung der Situation von Straßenkindern beizutragen. Ich habe Malkurse für Straßenkinder gegeben und ich habe  Motive meiner Bilder freigegeben, damit „Shangilia Deutschland e.V.“ sie als Postkarten vertreiben kann. Der Erlös geht dann vollständig an das Straßenkinderheim Tumshangilieni in Nairobi.  Karten und Information:  www.shangilia.de


Ab 2003 hatte ich mehrere kleine Ausstellungen in Galerien und Kulturzentren in Nairobi und dann konnte ich ein kleines Studio im GoDown Arts Center beziehen.

Ich bin Auto-Didakt, habe nie einen Kurs oder ein workshop besucht.  Deshalb experimentiere ich in verschiedene Richtungen, wobei ich mich weitgehend von meinem Gespür für Farben leiten lasse.

Die Inspirationen liegen für mich immer noch auf der Straße, in dem Elend meiner Kindheit und in dem Slum, in dem ich noch heute lebe.  




Mein  Studio

Mixed media